Reingefallen!

Einer-Erlebnis in Niederhausen an der Nahe beim alljährlichen „Reinfallen und wieder ins Rennboot kommen“-Wochenende! Am letzten Juliwochenende 2019 stand wieder das Einer-Wochenende auf der Aktivitätenliste des FRV „Freiweg“. Insgesamt 20 Ruderinnen und Ruderer hatten sch auf den Weg an den idyllischen Stausee in Niederhausen bei Bad Kreuznach gemacht, um alles rund um das Einer-Rudern zu lernen. Trotz einiger kleiner Regenschauer und kurzem Gewitter ging es bei insgesamt warmem Wetter auf meist spiegelglattes Wasser – ganz ohne Schiffsverkehr auf dem Nahestausee. Ideal, um die richtige Körperhaltung oder das saubere Setzen und Ausheben der Blätter zu trainieren.
Auch das Einsteigen auf dem Wasser in ein schmales und wackeliges Rennboot will gelernt sein. Und so wurde viel und oft gekentert und reingefallen, mal absichtlich und manches mal auch unfreiwillig und danach der Wiedereinstieg ins Rennboot fleißig geübt. Erwähnenswert an dieser Stelle sind Agustin und Maahd, die unermüdlich freiwillig kenterten, um anschließend die verschiedensten Einsteigetechniken auf dem Wasser zu praktizieren.

Leider konnte Kirsten Huckenbeck kurzfristig nicht die Leitung des Einer-Wochenendes übernehmen. Dafür hatten Eberhard, Thomas Benner und die Co-Trainerinnen und -Trainer die Teilnehmer, von Jugend mit Cora und Felicia bis hin zu den Ü50, immer im Blick und standen auch auf dem Wasser mit Rat und Tat, Tipps und Tricks und viel Geduld allen zur Seite.

Gekocht, gegrillt, getrunken und geklönt wurde natürlich ebenfalls umfassend und mit viel guter Laune in der Truppe. Kurz und gut: Es war ein tolles Wochenende am Nahestausee! 2020 gibt es hoffentlich ein Wiedersehen in Niederhausen!
Text: M., Fotos: M. Schmidtke, C. Maier-Gutheil.